CF-CTN Germany (CF-Clinical Trial Network Germany)

Durch verbessertes therapeutisches Management konnte die Lebensqualität und Prognose der CF-Patienten in den vergangenen Jahrzehnten erheblich verbessert werden. Trotz aller Erfolge bleibt die Lebenserwartung und insbesondere die Lebensqualität der CF-Patienten im Vergleich mit gleichaltrigen Gesunden weiterhin signifikant eingeschränkt. Es besteht somit erheblicher Bedarf die bestehenden Therapien zu optimieren und neue therapeutische Optionen zu entwickeln.

Aus diesem Grund möchte der Mukoviszidose e.V. die Klinische Forschung im Bereich CF qualitativ und quantitativ intensivieren. Um die notwendigen Strukturen zur schnellen und professionellen Durchführung klinischer Studien anbieten zu können, initiierte der Mukoviszidose e.V. die Gründung des CF-Clinical Trial Network (CF-CTN) sowie des Mukoviszidose Instituts.

Das CF-CTN ist ein durch den Mukoviszidose e. V. unterstütztes eigenständiges Netzwerk, in welchem sich unabhängige CF-Prüfzentren, die bestimmte Kriterien zur Durchführung klinischer Forschung erfüllen und an der Durchführung klinischer Studien interessiert sind, freiwillig zusammengeschlossen haben. Durch die Gründung des CF-CTN soll erreicht werden, dass klinische Studien GCP-konform durchgeführt und erfolgreich abgeschlossen werden. Innovative Therapien können den CF-Betroffenen dadurch schneller zur Verfügung stehen.

Kontakt: cfctn@muko.info; Tel.: 0228 98780-43

Einige der deutschen Zentren sind überdies Mitglied im europäischen Studiennetzwerk ECFS-CTN (European Cystic Fibrosis Society – Clinical Trial Network), das nach dem Vorbild des CF-CTN Germany und dem amerikanischen TDN (Therapeutic Development Network) aufgebaut wurde. 

Gremien des CF-CTN

 

Leitungsgremium

PD Dr. Jochen Mainz, Dr. Jörg Große-Onnebrink (Wahl: November 2016)