Wichtige Information zum DZI-Siegel

Wir begrüßen es, dass sich unsere Spender und Interessenten Gewissheit über die Seriosität einer Organisation verschaffen, der Sie Ihr Geld anvertrauen möchten. Das Siegel des Deutschen Zentralinstituts für Soziale Fragen (DZI) bietet dabei zweifelsohne eine zuverlässige Orientierung.

Allerdings wird das DZI-Siegel nicht unaufgefordert verliehen, sondern die Organisationen können es gegen Entgelt beantragen. Der Preis für das DZI-Siegel hängt von der Höhe der jeweiligen Spendeneinnahmen ab. Bei unserer verhältnismäßig kleinen Organisation wären dadurch zusätzliche Kosten von mehreren Tausend Euro fällig. Hinzu kommt ein erheblicher Verwaltungsaufwand, der ebenfalls weitere Kosten erzeugt.

Laut einer Recherche des ZDF-Wirtschaftsmagazins WISO, gibt es in Deutschland 40.000 Spenden sammelnde Organisationen. Davon haben 262 das DZI-Siegel beantragt und erhalten.

Selbstverständlich steht auch der Mukoviszidose e.V. für Transparenz und effiziente Mittelverwendung. Wir berichten jährlich an das DZI und legen als Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband dort unsere Bilanz offen. Weiterhin sind wir von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PWC für eine qualitativ hochwertige und transparente Berichterstattung ausgezeichnet. Darüber hinaus wird unser Jahresabschluss von einem unabhängigen Wirtschaftprüfer und vom Finanzamt geprüft.

Wir können garantieren, dass nahezu 100 Prozent der Spendeneinnahmen für unsere Projekte verwendet werden und nicht in die Verwaltung fließen. Unsere Verwaltungskosten decken wir mit Einnahmen aus dem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb.

Der Mukoviszidose e.V. ist ein Beweis dafür, dass auch Organisationen ohne DZI-Siegel seriös sind und für die Gesellschaft wertvolle und unverzichtbare Arbeit leisten. Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Jahresbericht.